Skip to main content
Schwarzkümmelöl gegen Zecken

Schwarzkümmelöl gegen Zecken: Wirkung im Test | Anwendung, Tips & Tricks +++

Schwarzkümmelöl ist für mich eine der einfachsten Möglichkeiten, sich gegen Zecken zu schützen.

Denn es ist vielleicht das einzige Mittel gegen Zecken, das man innerlich anwenden kann.

Auch wenn es keinen absoluten Schutz bieten kann, so wirkt es doch besser als gedacht.

Schwarzkümmel Blüte
Die Wirkung von Schwarzkümmel gegen Zecken ist seit 2014 bekannt.

Schwarzkümmel gegen Zecken Geschichte

2014 machte der Regensburger Gymnasiast Alexander Betz die erste Entdeckung.

Nachdem er seinem Hund gegen Allergien Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt hatte, wurde dieser weniger von Zecken befallen als zuvor.

Es folgten weitere Versuche und ein Biologie-Preis bei Jugend-Forscht.

Seither setzen immer mehr Menschen Schwarzkümmelöl gegen Zecken ein.

Doch seine Wirkung ist immer noch umstritten.

Im Internet finden sich zum einen Berichte, die Schwarzkümmel als wirksam beschreiben; doch gleichzeitig findet man auch Aussagen, die das Gegenteil behaupten.

Das macht skeptisch!

Also was ist Schwarzkümmelöl überhaupt?

Schwarzkümmel Samen Kapsel
Die Samenkapsel enthält die kostbaren Samen.

Was ist Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmelöl wird aus den Samen des Echten Schwarzkümmels (Nigella Sativa) gewonnen.

Das Öl hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und ihm werden zahlreiche positive Einflüsse auf die Gesundheit zugeschrieben.

Es soll die Verdauung fördern, das Immunsystem stärken und auch gegen Allergien soll man es einsetzen können.

In der Regel wird das Öl kaltgepresst, was schonender ist, es bekömmlicher macht und Nährstoffe erhält.

In Indien wird Schwarzkümmelöl auch als Speiseöl verwendet und im Orient dient es als Haus- und Heilmittel gegen vielerlei Krankheiten.

Der Hauptbestandteil ist Linolsäure, eine zweifach-ungesättigte Fettsäure, die nachweislich zu einer Verbesserung des Hautbilds beiträgt und Hautreizungen entgegenwirken kann.

Außerdem enthält das Schwarzkümmelöl wichtige Vitamine, Zink, Magnesium und Folsäure.

Im kaltgepressten Öl befindet sich auch ein Anteil des ätherischen Schwarzkümmelöls, der auch für den eigentümlichen Geruch und leicht scharfen Geschmack verantwortlich ist.

In den ätherischen Anteilen sind vermutlich auch die Stoffe enthalten, die dafür verantwortlich sind, dass Schwarzkümmelöl Zecken abwehren soll.

Welche Stoffe das genau sind, ist bisher noch unbekannt.

Test

Wirkung gegen Zecken im Test

Ich habe Versuche durchgeführt, um die Wirkung von Schwarzkümmelöl gegen Zecken zu testen.

Mehr über die Methodik und den Versuchsaufbau erfährt man hier.

Im folgenden Video sieht man die Versuchsdurchführung:

Eine Untertasse mit rund 20 Zecken liegt in einer Schüssel auf einem Stück Küchenpapier, das mit Schwarzkümmelöl beträufelt ist.

Mit einer Uhr wird die Aufnahmezeit sichtbar gemacht (rund 50 Minuten).


Video: Schwarzkümmelöl gegen Zecken im Test


Im Test hat sich gezeigt, dass das Öl viele Zecken abschreckt.

Zwar haben zwei Zecken das Papier trotz Schwarzkümmelöl überquert, doch die anderen 21 sind auf der Untertasse geblieben.

Die meisten haben das Papier gar nicht betreten und sind nach einen ersten Kontakt gleich zurückgeschreckt.

Andere haben einen kurzen Weg über das Papier unternommen und sind dann wieder auf die Untertasse zurückgekehrt.

Um die Wirkdauer noch besser zu untersuchen, habe ich im Anschluss an das erste Video noch eine weitere Zeitrafferaufnahme gemacht.

Diesmal mit einem größeren Abstand zwischen den einzelnen Aufnahmen (20 Sekunden).


Video: Schwarzkümmelöl im Test 2


In diesem Versuch hat sich nun gezeigt, dass alle 21 Zecken für weitere zwei Stunden auf der Untertasse geblieben sind.

Danach war leider das Akku der Kamera leer.

Dass keine weitere Zecke das Papier überquert hat, deutet darauf hin, dass die Wirkung von Schwarzkümmelöl mindestens für drei Stunden anhält.

Es sind weitere Versuche geplant, um die Ergebnisse noch zu verbessern und mehr über die Wirkungsdauer zu erfahren.

Schwarzkümmelsamen gegen Zecken
In Ägypten nennt man die Samen des Schwarzkümmels die „gesegneten Samen“. (Mitte oben)

Mögliche Nebenwirkungen

Sieht man von wenigen Ausnahmen ab, ist Schwarzkümmelöl – in Maßen verwendet – unbedenklich und keine Gefahr für die Gesundheit.

Doch zu Beginn der innerlichen Anwendung, kann es zu vermehrtem Aufstoßen kommen, was sich allerdings mit der Zeit wieder gibt.

Schwarzkümmelöl und Samen sind schon seit Jahrtausenden als Heilmittel in Verwendung.

Daher kann man davon ausgehen, dass die Anwendung gut erprobt ist, was bei chemischen Mitteln oft nicht der Fall ist.

Katze Schwarzkümmelöl Tierarzt
Für Katzen ist Schwarzkümmelöl giftig.

Doch auch bei Schwarzkümmelöl gilt: Die Dosis macht das Gift.

Denn einige Bestandteile bauen sich in der Leber und den Nieren ab.

Verwendet man zu viel Öl kann das auf Dauer diese Organe strapazieren und schädigen.

Also, bevor man beginnt Schwarzkümmelöl innerlich einzunehmen, besonders dann, wenn Nieren oder Leber geschwächt sind, sollte man eine Ärztin/einen Arzt im Rat fragen.

Gleiches gilt auch für die Anwendung beim Hund und anderen Haustieren.

In seltenen Fällen kann es auch zu Kontaktallergien kommen, obwohl Schwarzkümmelöl eigentlich Allergien und Hautreizungen entgegenwirkt.

Der Grund dafür sind die enthaltenen ätherischen Inhaltstoffe/Öle.

Da ätherische Öle in seltenen Fällen Wehen und damit Fehlgeburten auslösen können, sollten auch Schwangere auf Schwarzkümmelöl verzichten.

Vorsicht bei Katzen:

Katzen dürfen auf gar keinen Fall Schwarzkümmelöl bekommen – auch nicht ins Fell.

Denn sie können einige Bestandteile nur sehr langsam abbauen und diese können auch über die Haut aufgenommen werden.

Andererseits gibt es eine ganze Reihe positiver Nebenwirkungen von Schwarzkümmelöl, die allerdings noch nicht gut belegt sind, zum Beispiel soll es gegen Bandwürmer, Blähungen und Mitesser helfen.

Schwarzkümmelöl Schwarzkümmelsamen
Schwarzkümmelöl und -samen können verwendet werden.

Wie soll man Schwarzkümmel anwenden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Anwendung:

  • Innerlich (Samen oder Öl)
  • Äußerlich (Öl)

Die Versuche von Alexander Betz haben gezeigt, dass bereits eine geringe Menge Schwarzkümmelöl ausreicht, um Zecken zu vergrämen.

Also bei der Anwendung auf keinen Fall überdosieren.

Zunächst mit kleinen Dosen beginnen und die Menge auf das Körpergewicht abstimmen.

Für Hunde findet man oft die Dosieranweisung von 1mg pro kg Körpergewicht.

Wie genau man jedoch 10-50mg abmessen soll, bleibt ein Rätsel.

In den Kapseln für Menschen finden sich hingegen meist 1000mg.

Diese Angaben deuten darauf hin, dass es bisher nicht geklärt ist, wie man Schwarzkümmelöl richtig dosiert.

Die genaue Dosierung sollte daher man mit einer Ärztin/Apothekerin besprechen.

Wenn Du genauere Informationen dazu hast, freue ich mich über eine Nachricht.

Zecke auf Blatt Schwarzkümmelöl
Es ist bisher nicht geklärt, wie viel Schwarzkümmelöl man braucht, um Zecken abzuwehren.

Innerliche Anwendung

Meine persönliche Erfahrung:

Für einen Erwachsenen reicht täglich ein Teelöffel Öl aus, um für die meisten Zecken unattraktiv zu werden.

Wem das Öl nicht schmeckt, der kann es mit Fruchtsäften mischen oder zum Kochen oder Backen benutzen.

Es eignet sich zum Beispiel auch zum Verfeinern von Salaten.

Am besten nimmt man das Öl nicht auf nüchternen Magen ein, sondern nach oder bei den Mahlzeiten.

Bei Haustieren gibt man einige Tropfen direkt ins Futter.

Um Überdosierungen zu vermeiden, gibt es Kapseln für die tägliche Einnahme.

Auch für Hunde gibt es bereits fertig gemischte Leckerlies, die Schwarzkümmelöl enthalten.

Hautfreundlich Hautverträglich Palmarosaöl
Das Öl ist hautfreundlich und pflegt trockene Haut.

Äußerlich

Der obige Test hat gezeigt, dass die Zecken ungern über das Öl kriechen.

Daher bietet es sich an, das Öl auch äußerlich anzuwenden.

Dies ist jedoch umständlicher als die innere Anwendung: Es dauert länger und es kann passieren das man einige Stellen auslässt.

Ein Problem dabei ist auch, dass sich das Öl auf der Kleidung verteilen kann, die dadurch häufiger gewaschen werden muss.

In jedem Fall sollte man Füße, Beine und Arme einreiben. Bei Hunden auch Kopf, Schnauze und Schwanzwurzel.

Positiver Effekt der äußerlichen Anwendung ist, dass die enthaltenen Fette gut für die Haut/das Fell sind.

Daher eignet sich das Öl auch, um damit ein Anti-Zeckenspray herzustellen.

Das Öl hat zwar einen Geruch, den einige Menschen und Hunde als unangenehm empfinden.

Doch sein Geruch fällt nicht mehr unangenehm auf, wenn man Schwarzkümmelöl mit duftenden ätherischen Ölen mischt.

Schwarzkümmelsamen auf Fladenbrot
Auf Fladenbrot sieht man Schwarzkümmelsamen oft als Dekoration.

Schwarzkümmelsamen

Da das Öl aus den Samen gepresst wird, sind alle Inhaltsstoffe des Öls auch in den Samen enthalten.

Daher sollte es theoretisch ausreichen, allein die Samen zu essen, um Zecken abzuschrecken.

Nachgewiesen ist dies allerdings noch nicht.

Es gibt schon spezielle Hundefutter, die anstatt Schwarzkümmelöl die Samen enthalten.

Der Verzehr als ungefährlich eingestuft werden.

Außerdem bieten die Samen einen guten Ersatz für all jene, die das Öl ablehnen – aus welchen Gründen auch immer.

Ein Vorteil ist auch, dass man bei den Samen genau sieht, was man isst.

Denn dem Öl kann man nicht ansehen, woraus es besteht.

Alternativen
Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Produkte.

Produkte und Preise

Schwarzkümmelöl

Gerade bei hochwertigen teuren Pflanzenölen kann es vorkommen, dass sie mit billigen Ölen gestreckt werden.

Deshalb sollte man bei der Auswahl besonders auf die Qualität achten und nicht die günstigsten Produkte kaufen.

Denn Sonderangebote bedeuten oftmals, dass die Qualität minderwertig ist.

Die Preise liegen zwischen zwei und fünf Euro pro 100ml (20 bis 50€ pro Liter).

Haltbarkeit:

Wird Schwarzkümmelöl warm gelagert, hält es sich einige Monate, bevor es beginnt ranzig zu werden – was man leicht am Geruch erkennen kann.

Schwarzkümmelöl ist lichtgeschützt, kühl und verschlossen gelagert für mehrere Jahre haltbar.

Bio Schwarzkümmelöl kaltgepresst Schwarzkümmelöl kaltgepresst & ungefiltert
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon

Schwarzkümmelsamen

Die Samen stammen fast immer aus Äqypten.

Im Preis schwanken sie von 7-30 Euro pro Kilogramm.

Die günstigen Produkte sind oft nur für den tierischen Verzehr gedacht.

Beim Kauf auch auf ein zertifiziertes Bio-Siegel achten.

Schwarzkümmelsamen Bio (250g) 1 kg Schwarzkümmelsamen
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon

Kapseln & Leckerlies

Neben Öl und Samen gibt es noch weitere Produkte auf Schwarzkümmel-Basis.

Dazu zählen Kapseln zur Einnahme für den Menschen und Leckerlies für Hunde.

Schwarzkümmelöl Kapseln • 1000 mg pro Portion Anti-Zecken Snack für Hunde
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon

Creme, Salbe & Balsam

Zudem gibt es Balsam/Cremes, die gegen Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte helfen sollen.

Ob sie auch gegen Zecken wirken, ist noch unbekannt.

Schwarzkümmelöl-Kanukaöl Salbe Schwarzkümmelöl Balsam
Angebot bei Amazon Angebot bei Amazon

Nachteile Mittel gegen Zecken

Nachteile

Es gibt zwar erste wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema Schwarzkümmelöl und Zecken, doch die Studienlage ist noch dünn.

Daher ist bisher auch noch nicht eindeutig geklärt, wie eine optimale Dosierung aussehen soll.

Außerdem kann das Öl allein keinen 100%igen Schutz bieten.

Ein großer Nachteil für alle Katzenliebhaber ist zudem, dass das Öl für Katzen und Kater giftig ist.

Vorteile dieses Mittels im Kampf gegen ZeckenVorteile

Schwarzkümmelöl ist ein Naturprodukt, das schon lange Zeit als Heilmittel verwendet wird.

Ein großer Pluspunkt ist, dass von Schwarzkümmelöl keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt sind.

Die positiven Nebenwirkungen hingegen sind vielfältig.

Außerdem ist das Öl relativ günstig, wenn man es in Maßen anwendet und mit anderen Mitteln gegen Zecken vergleicht.

Zwar bietet es keinen absoluten Schutz, doch erste Erfahrungen deuten darauf hin, dass der Schutz besser ist als sein Ruf.

Hinzu kommt die unkomplizierte Anwendung.

Man kann Öl oder Samen einmal täglich innerlich einnehmen und muss sich nicht ständig darum kümmern.

Also muss man nicht in regelmäßigen Abständen nachsprühen und kein Öl mit sich herumtragen

Auch die Kleidung wird bei einer innerlichen Anwendung von Öl oder Samen nicht schmutzig.

Gleiches gilt für Hunde und andere Haustiere, bei denen ebenfalls die einfache Anwendung über das Futter von Vorteil ist.

Für alle, die den Schutz noch erhöhen möchten, bietet es sich an Schwarzkümmelöl als Trägeröl für ein Anti-Insekten- und Anti-Zeckenspray zu verwenden.

Auf diese Weise kann man durch den Zusatz von ätherischen Ölen die Wirkung noch deutlich steigern.

FazitFazit

Schwarzkümmelöl ist eine gute Möglichkeit der natürlichen Zeckenabwehr.

Sowohl obige Tests als auch meine persönlichen Erfahrungen deuten darauf hin, dass Schwarzkümmelöl gegen Zecken wirksam ist.

Innerlich oder auch äußerlich angewendet, kann man den Körpergeruch damit so verändern, dass man für viele Zecken unattraktiv wird.

Außerdem kann man Schwarzkümmelöl als Trägeröl benutzen und damit ein Anti-Zeckenspray herstellen.

Vermischt mit ätherischen Ölen lässt sich seine Abwehrkraft dann noch erhöhen.

Dazu mischt man es zum Beispiel mit Palmarosaöl und/oder Zitronen-Eukalyptusöl, die ebenfalls gut gegen Zecken wirken.

Anders als chemische Zeckenmittel, die oft erst dann wirken, wenn die Zecken bereits mit dem Blutsaugen beginnen, wirken die Öle schon abschreckend, bevor die Zecken zu saugen beginnen.

Dadurch lässt sich durch die Anwendung von Schwarzkümmelöl in Verbindung mit ätherischen Ölen das Risiko für Krankheitsübertragungen verringern (z.B. FSME oder Borreliose).

Bei Schwarzkümmelöl handelt es sich damit um ein natürliches Mittel, das – richtig angewandt – nicht nur Zecken abwehrt, sondern zudem noch gesund ist.

Wissenschaftliche Quelle:

2016 Carroll et al.: Repellency to ticks (Acari: Ixodidae) of extracts of Nigella sativa (Ranunculaceae) and the antiinflammatory DogsBestFriendTM

Studie: Schwarzkümmelextrakte im Test gegen verschiedene Zecken (Nordamerikanische Arten). Abwehrende Wirkung konnte gezeigt werden. Abschreckungsgrade von 30 bis 97% sind abhängig von der Spezies und vom Entwicklungsstadium der Zecken.

Auch die Dauer der Abschreckung wurde getestet. Einige Extrakte behielten über längere Zeit ihre Wirksamkeit andere nicht. Noch nach 8 Tagen wurden durch ein Schwarzkümmelextrakt rund 65% der getestet Nymphen abgeschreckt.

Studie zum Download: https://www.ars.usda.gov/ARSUserFiles/3122/CarrollEtAl2016-distr-copy.pdf


Stand: 29. Juli 2018


Hast Du gefunden, was Du gesucht hast?

Falls nicht, melde Dich bitte kurz per Mail oder Kommentar.

Dann versuche ich, Dir zu helfen und den Artikel zu erweitern.


Vielen Dank – auch fürs Teilen und für eine gute Bewertung 🙂

rating

Schwarzkümmelöl gegen Zecken: Wirkung im Test | Anwendung, Tips & Tricks +++
5 (100%) 5 votes Schön, dass Du da bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sieben + 7 =